Google Webmaster Tools nun mit verbesserter Leistung

    Aus SEO-Lexikon

    Die Nutzung der Google Webmaster Tools ist mittlerweile sehr verbreitet. Ein großer Teil der Seitenbetreiber verfügt zumindest über eigene Accounts, in denen die eigenen Projekte registriert sind. Eine aktive Nutzung im Online-Marketing Tagesgeschäft findet jedoch eher selten statt. Grund ist der Mangel an leistungsstarken Funktionen, es gibt unzählige SEO Tools, die bessere Daten liefern und zum Teil ebenfalls kostenlos sind.

    Google stellt mehr Daten bereit

    Doch zum Jahresbeginn hat Google einen weiteren Schritt im Ausbau seiner Webmaster Tools unternommen. Wer sich im Menüpunkt „häufigste Suchanfragen“ umsieht und sich noch an die bisherigen Daten erinnern kann, wird feststellen, dass Google nun detailliertere Informationen ausliefert. Der Nutzer findet dort eine solide Aufschlüsselung des Traffics aus der Google Websuche vor.

    Es scheint, als ob Google an seinen Webmaster Tools nicht nur festhalten, sondern diese ausbauen möchte. Die lange Zeit sehr stiefmütterlich behandelten Tools gewinnen somit noch mehr an Bedeutung – auch wenn vollkommen unklar ist, welche konkreten Ziele Google letztlich verfolgt.

    Bloßes Arbeiten mit den Webmaster Tools genügt nicht

    Wer nun hellhörig geworden ist und sich fragt, ob die Google Webmaster Tools als alleiniges SEO oder gar Online-Marketing Tool eingesetzt werden können, muss jedoch enttäuscht werden. Grund ist die vergleichsweise geringe Aussagekraft der bereitgestellten Daten.

    Beim Blick auf die Traffic-Daten fällt schnell auf, dass Google ausschließlich Traffic aus der Websuche berücksichtigt. Viele Webseiten verfügen jedoch über weitere und zum Teil sehr starke Traffic-Quellen (z.B. Newsletter), die im Rahmen des Controllings ebenfalls berücksichtigt werden müssen. Bei der Backlink-Analyse ist die Situation ähnlich. Obwohl Google zweifelsohne die besten Linkprofile erstellen kann, fallen die Informationen, die in den Webmaster Tools zur Verfügung gestellt werden, vergleichsweise spärlich aus.

    Ausführliche Daten liefern andere Tools

    Die Webmaster Tools sind in erster Linie ein Werkzeug, welches der Kommunikation mit Google dient. So kann beispielsweise nachgesehen werden, ob der Suchmaschinenbetreiber blaue Briefe (Hinweise festgestellte Verstöße gegen die Google Richtlinien) versendet hat. Zudem kann der Nutzer im Bedarfsfall ein Reinclusion Request stellen.

    Aussagekräftige Traffic-Daten werden besser über Google Anlytics eingeholt. Dort stehen wesentlich mehr Informationen zur Verfügung, die außerdem besser aufbereitet sind. Für die Backlinkanalyse empfiehlt sich ein eigenständiges SEO Tool, wie zum Beispiel die Sistrix Toolbox oder die Link Research Tools.