Keyword Tool

    Aus SEO-Lexikon

    Ein Keyword Tool wird für die Ermittlung von Keywords / Suchbegriffen eingesetzt, die im Rahmen des Online-Marketings von Bedeutung sind. Im Mittelpunkt steht die bloße Identifikation potentieller Begriffe. Am Ende entscheidet der Nutzer selbst, ob und welche Begriffe er aufgreifen möchte.

    Tools dieser Art spielen im Search Engine Marketing (SEM) Umfeld gleich eine doppelt wichtige Rolle. Zum einen werden sie eingesetzt, um Suchbegriffe für das Search Engine Advertising (SEA) zu identifizieren. Zum anderen aber auch zu Ermittlung von Keywords für die Suchmaschinenoptimierung.

    Von Außenstehenden wird die Bedeutung der Keyword Tools häufig unterschätzt. Oft wird angenommen, Seitenbetreiber wüssten genau, auf welche Suchbegriffe sie optimieren müssen, um möglichst viele und zugleich die richtigen Besucher zu gewinnen. Doch häufig werden bei der Eigenrecherche wichtige Begriffe übersehen. Der Einsatz eines Tools stellt sicher, dass dies nicht geschieht, zumal es auch Begriffsumfelder offenlegen kann, an die zunächst nicht gedacht wurde. Vor allem wenn es um Nischen und die Optimierung im Long Tail Umfeld geht, sind Keyword Tools eine wertvolle Hilfe.

    Google Keyword Tool

    Das am häufigsten eingesetzte Keyword Tool stammt von Google. Dieser Umstand ist vor allem der Tatsache geschuldet, dass es über eine große Datenbasis verfügt. Außerdem ist das Tool weltweit verfügbar und erlaubt Keyword Recherchen in verschiedenen Sprachen.

    Allerdings wurde das Google Keyword Tool nicht für SEO-Zwecke entwickelt, sondern dient im eigentlichen Sinne der Ermittlung von Begriffen für Adwords Kampagnen. Weil das Tool jedoch häufig für die SEO Keyword Recherche missbraucht wurde, hat Google die öffentliche Nutzung geschlossen. Mittlerweile steht das Tool nur noch Personen zur Verfügung, die über einen Adwords Account verfügen und diesen auch aktiv nutzen bzw. Anzeigen schalten.

    Andere Keyword Tools

    Neben Google existieren weitere Unternehmen, die Keyword Tools anbieten. Früher wurden viele dieser Tools oft kostenlos angeboten. In den vergangenen Jahren hat sich die Situation jedoch geändert, viele Keyword Tools wurden in SEO Toolboxen integriert und stehen somit nur noch Personen zur Verfügung, die für die Nutzung bezahlen.

    Trotz der kostenpflichtigen Nutzung sind viele der Tools äußerst reizvoll und verkörpern oft die bessere Wahl gegenüber dem Google Keyword Tool. Einige Anbieter arbeiten nämlich mit den Datensätzen von Google, die ergänzend um eigene Daten angereichert werden. Außerdem stehen Zusatzfunktionen zur Verfügung, die zum Beispiel einen Datenexport oder die direkte Übertragung ausgewählter Keywords in das SEO-Monitoring gestatten.