Long Tail

    Aus SEO-Lexikon

    Der Begriff Long Tail ist ein essentieller Bestandteil der Long Tail Theorie, die vom Journalisten Chris Anders entwickelt und im Buch „The Long Tail“ vorgestellt wurde. Die Theorie besagt, dass das Internet die Möglichkeit eröffnet, Nischenbereiche gezielt und vor allem kostengünstig zu erreichen und thematisch zu bedienen.

    Allgemeine Definition

    Der Fokus des Buches ist vor allem auf den Handel ausgerichtet, insbesondere mit Büchern und Musik. In diesem Umfeld haben es Ladengeschäfte schwer, wenn sie Nischen bedienen möchten. Der Grund sind die vergleichsweise hohen Kosten, die unter anderem aus der benötigten Handelsfläche resultieren. Aufgrund dieser Kosten drohen Verluste, die sich beim Online-Verkauf jedoch vermeiden lassen. Untersuchungen zeigen, dass große Händler (insbesondere Amazon) vor allem deshalb so erfolgreich sind, weil sie sich darauf verstehen, Nischenbereiche exzellent zu bedienen.

    Die eigentliche Bezeichnung „Long Tail“ wurde aus einer Grafik abgeleitet, die Auskunft darüber gibt, welchen Beitrag einzelne Produkte zum Unternehmensgewinn liefern. Auffällig ist, dass nur relativ wenige Produkte immens hohe Umsätze generieren. Hierbei handelt es sich um typische Beststeller-Produkte. Grafisch dargestellt, ergeben sich hieraus wenige und zugleich sehr hohe Balken, die als Short Head bezeichnet werden. Anschließend fallen die Balken rapide ab und es folgen unzählige sehr kleine Balken, die nur noch langsam abfallen. Weil diese Formation wie ein Rattenschwanz aussieht, wurde der Begriff Long Tail geschaffen.

    Auf den ersten Blick mögen Long Tail Produkte aus Sicht eines Händlers nur bedingt attraktiv erscheinen. Doch werden die vielen kleinen Balken addiert, so wird relativ schnell klar, dass die Nischenprodukte in Summe einen Beitrag leisten, der einen Vergleich mit den Bestsellern nicht zu scheuen braucht.

    Bedeutung im Online-Marketing

    Beim Online-Marketing konzentrieren sich viele Unternehmen auf den Short Head, indem sie beispielsweise versuchen, auf entsprechende Keywords weit oben in der organischen Suche zu ranken. Aber auch im SEA Umfeld ist eine starke Konzentration auf den Short Head festzustellen. Genau deshalb ist auch ein sehr ausgeprägter Wettbewerb vorhanden, der bei Short Head Keywords (auch: Money Keywords) zu hohen Klickkosten führt.

    Anders sieht die Situation im Umfeld der Long Tail Keywords aus. Unabhängig davon, ob es um SEO oder SEA geht, bietet sich die Chance, gute Ergebnisse vergleichsweise schnell und preiswert zu erzielen. Werden möglichst viele Long Tail Keywords in den Fokus genommen, bietet sich die Chance, enorme Traffic Volumina zu generieren, ohne dabei einen Kostendruck auf sich nehmen zu müssen, wie er bei den Short Head Keywords existiert.

    Der Vorteil der Long Tail Strategie hat sich jedoch herumgesprochen, sodass auch dort der Wettbewerbsdruck steigt. Außerdem leistet Google Suggest einen kontraproduktiven Beitrag: Weil das Tool automatische Vorschläge macht, gehen viele Nutzer weniger kreativ vor, sodass bestimmte Long Tail Keywords nicht mehr so häufig bei Google eingegeben werden, wie dies früher der Fall gewesen ist.