Offpage Optimierung

    Aus SEO-Lexikon

    Die Offpage Optimierung beschäftigt sich mit SEO Maßnahmen, die nicht direkt an der zu optimierenden Webseite vorgenommen werden. Stattdessen beschäftigt sie sich mit externen Faktoren, insbesondere dem Aufbau geeigneter Backlinks. Somit bildet sie den Gegenpol zur Onpage Optimierung.

    Notwendigkeit

    Die Onpage Optimierung dient im Wesentlichen der Schaffung von Grundlagen. Eine Webseite kann nur gut ranken, wenn Inhalte geschaffen, gut strukturiert und klar abgegrenzt werden. In einigen Umfeldern genügt es bereits, sich auf diese Arbeiten zu konzentrieren. In sehr wettbewerbsintensiven Umfeldern, wie beispielsweise bei Finanzthemen, genügt es nicht, sich auf die Onpage Optimierung zu verlassen. Diese hat zwar die erforderlichen Grundlagen für gute Rankings geschaffen, doch um sich letztlich gegen die Konkurrenz zu behaupten, gilt es Offpage SEO Maßnahmen zu ergreifen.

    In Umfeldern mit ausgeprägtem Wettbewerb verhält es sich so, dass alle besser rankenden Webseiten solide umgesetzt wurden und die Möglichkeiten der Onpage Optimierung somit als ausgeschöpft gelten. Entscheidende Erfolge werden dann fast ausschließlich über die Offpage Optimierung erzielt.

    Wesentliche Elemente

    Obwohl sich die Offpage Optimierung in verschiedene Bereiche untergliedern lässt, gibt es dennoch einen Bereich, der deutlich hervorsticht. Hierbei handelt es sich um das Linkbuilding. Seitdem sich Google als führende Suchmaschine am Markt etabliert hat, werden große Rankingerfolge vorrangig über die Backlinks erzielt. Dementsprechend ist es für Seitenbetreiber wichtig, gute Links zu sammeln und aufrechtzuerhalten. Die meisten SEO Agenturen, die Offpage Optimierungen anbieten, konzentrieren sich fast ausschließlich auf das Linkbuilding.

    Angesichts dieser Tatsache gilt die Offpage Optimierung als sehr kostspielig. Während die Onpage Optimierung meist nach kurzer Zeit abgeschlossen ist, verursacht der fortlaufende Linkaufbau anhaltende Kosten. Genau deshalb wird auch zunehmend häufiger kritisiert, dass erfolgreiche Seitenbetreiber ihre Finanzkraft einsetzen können, um mehr Links zu kaufen und somit noch bessere Rankings zu erzielen oder ihre guten Rankings zu festigen.

    Neben dem Linkbuilding gibt es noch zwei weitere Faktoren, die bei der Offpage Optimierung berücksichtigt werden. Beim ersten Faktor handelt es sich um Social Signals. Bewertungen, die beispielsweise von Usern mit Google Plus Account abgegeben werden, können Rankings beeinflussen. Gerade in der Local Search ist dieser Effekt teilweise deutlich festzustellen, sodass Einträge mit besonders vielen und vor allem guten Bewertungen besser ranken.

    Authorship ist der zweite Faktor. Autoren, die über einen hohen Authorrank verfügen, befinden sich in der Lage, einzelnen Beiträgen und teilweise auch ganzen Webseiten zu besseren Rankings zu verhelfen. Weil die Kennzeichnung von Contents jedoch nicht ausschließlich extern geschehen kann, gibt es in diesem Fall eine Überschneidung mit der Onpage Optimierung.