Onpage Optimierung

    Aus SEO-Lexikon

    Die Onpage Optimierung befasst sich ausschließlich mit SEO Maßnahmen, die direkt auf der zu optimierenden Webseite stattfinden. Ziel sämtlicher Onpage Maßnahmen ist die Schaffung einer technischen Grundlage, die gute Rankings ermöglicht. Zugleich bildet die Onpage Optimierung den Gegenpol zur Offpage Optimierung, die sich wiederum nur mit externen SEO Maßnahmen beschäftigt.

    Notwendigkeit

    Webseiten zeichnen sich dadurch aus, dass sie Entwicklern und Designern ungemein große Spielräume geben. Doch nicht alle Webseiten, die im Browser fehlerfrei erscheinen, werden von Suchmaschinen zuverlässig gelesen. Hierunter ist zu verstehen, dass beispielsweise Inhalte nicht richtig zugeordnet oder gar nicht erst gefunden werden und somit auch keine guten Rankings möglich sind.

    Im Wesentlichen übernimmt die Onpage Optimierung daher zwei Aufgaben. Zunächst geht es darum, Google und Co. mitzuteilen, mit welchen Themen sich eine Webseite beschäftigt, damit eine entsprechende Zuordnung erfolgen kann. Hierzu gehört auch die Schaffung eines Zugangs zu den eigentlichen Inhalten: Nur wenn diese von Suchmaschinen gefunden werden, ist eine Aufnahme in den Suchindex möglich. Die zweite Aufgabe besteht darin, gegenüber den Suchmaschinen klarzustellen, welche Inhalte von hoher Bedeutung sind und daher gut ranken sollen. Vergleichsweise unbedeutende Seiten (z.B. Impressum oder Datenschutzhinweis) werden ausgeklammert, um die anderen Seiten zu stärken.

    Umsetzung und wesentliche Elemente

    Angesichts dieser Aufgaben konzentriert sich die Onpage Optimierung vorrangig auf zwei Dinge. Zum einen wird intensiv mit Inhalten gearbeitet: Aussagekräftige Texte, die auf die Nutzerbedürfnisse (User Intent) abgestimmt sind und zudem Überschriften und ggf. auch Aufzählungen und Tabellen enthalten, bilden die Grundlage der Optimierung.

    Dasselbe trifft für die interne Verlinkung zu. Ihre Aufgabe besteht darin, bedeutende Inhalte in den Vordergrund zu stellen, indem diese häufiger und außerdem in Verbindung mit geeigneten Ankertexten verlinkt werden. Außerdem hat die interne Verlinkung so zu erfolgen, dass alle relevanten Inhalte von der Suchmaschine erfasst werden können und gleichzeitig kein Duplicate Content entsteht.

    Neben diesen Kernaspekten der Onpage Optimierung gilt es noch einige ergänzende Dinge zu berücksichtigen. Hierzu zählen im Wesentlichen der korrekte Einsatz von Metadaten, um somit ergänzende Informationen an Suchmaschinen auszuliefern. Aber auch die Einhaltung des gewählten HTML-Standards sowie die Gewährleistung möglichst kurzer Ladezeiten können Einfluss auf Suchmaschinenrankings nehmen.