Sistrix Toolbox

    Aus SEO-Lexikon

    Die Sistrix Toolbox zählt zu den ältesten und gleichzeitig auch bekanntesten Lösungen am Markt. Sie ist bereits seit vielen Jahren erhältlich und wird fortlaufend weiterentwickelt. Schwerpunkt war seit jeher die klassische Ermittlung von SEO Daten, später wurden weitere Funktionen ergänzt.

    Funktionsumfang

    Die Toolbox aus dem Hause Sistrix untergliedert sich in fünf verschiedene Module, die vom Kunden ganz nach Bedarf gebucht werden. Folgende Module werden insgesamt angeboten.

    • SEO Modul: Klassische SEO Funktionen, die vor allem der Auswertung und Überwachung eigener Domains dienen. Es können zum Beispiel Rankings ermitelt werden. Ebenso lassen sich relevante Keywords ermitteln und Mitbewerber beobachten.
    • Universal-Search Modul: Analyse der Google SERPs unter Berücksichtigung typischer Universal-Search Komponenten wie News, Blogs, Shopping, Video, Images und Maps. Die Analysefunktionen stehen nicht nur für die eigenen Projekte, sondern auch für die Konkurrenzbeobachtung zur Verfügung.
    • SEM Modul: Klassisches SEM Funktionen, um die Adwords Aktivitäten der Konkurrenz zu beobachten und den Markt generell im Auge zu behalten.
    • Links Modul: Spezielle Funktionen für das Linkbuilding, d.h. es lassen sich potentielle Partner für Linkkauf oder Linktausch ermitteln. Ebenso besteht die Möglichkeit, Linkbuilding-Aktivitäten der Konkurrenz zu verfolgen.
    • Optimizer Modul: Dient zur Analyse von Domains, um SEO-Fehler aufzuspüren. Liefert direkte Hinweise zur Onpage-Optimierung. Außerdem lassen sich Daten aus anderen Modulen verknüpfen, um individuelle Auswertungen vorzunehmen.

    Obwohl Sistrix vor allem das deutsche Web sehr intensiv crawlt, stehen auch Daten für andere Länder zur Verfügung, nämlich für: Frankreich, Italien, Österreich, United Kingdom, USA und Schweiz.

    Die SEO Tools von Sistrix enthalten eine Agentur-Option, d.h. einzelne Modulteile können Nutzer wiederum für ihre eigenen Kunden freigeben, um somit einen Mehrwert zu bieten. Außerdem wurde das User-Interface im Responsive-Design entwickelt, sodass die Toolbox auch auf Tablets und Smartphones optimal dargestellt wird.

    Kosten

    Die Kosten der Toolbox sind unmittelbar an die einzelnen Module gekoppelt. Wer ein oder zwei Module nutzt, bezahlt für jedes Modul pauschal 100 Euro. Werden mehr Module genutzt, greift eine Rabattstaffelung. Wer alle fünf Module nutzt, bezahlt maximal 400 Euro pro Monat.

    Link: http://www.sistrix.de